Aktuelles

AED im Carport der Kirchengemeinde Moisburg

Erstellt von Thorsten Kerth | |   News aus Moisburg

Seit Freitag, 31. Januar 2020 besitzt die Kirchengemeinde Moisburg einen frei zugänglichen AED (Automatisierter Externer Defibrillator).

 

Ein automatisierter externer Defibrillator (AED, auch Laiendefibrillator oder kurz Laiendefi) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von defibrillierbaren Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen.
Der alarmgesicherte AED befindet sich frei zugänglich und gut sichtbar im Carport zwischen Kirche und Pfarrhaus (Bei der Kirche 4, 21647 Moisburg).
Gegen Diebstahl ist das Gerät mit einem GPS-Modul ausgestattet worden.

Ermöglicht wurde die Anschaffung durch Spenden (Freiwilliger Kirchenbeitrag).
Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender!!!

Merkmale / Ausstattung unseres Defis:

LAUTSTÄRKE - Automatische Lautstärkeanpassung

Das Gerät erkennt die Hintergrundgeräusche und passt daran automatisch die Lautstärke der Sprachanweisungen an.
An Orten, an denen sich viele Menschen befinden oder Maschinen mit vielen, lauten Hintergrundgeräuschen, kann dieses Ausstattungsmerkmal lebensrettend sein!

ELEKTRODEN - Vorkonnektierte Elektroden – clever aufbewahrt

Bereits angeschlossen und gut geschützt befinden sich die Defibrillationselektroden auf der Rückseite des Gerätes in einem integrierten Aufbewahrungsfach.
Damit ist Ihr AED sicher und schnell im Einsatz!
Sobald sich die „intelligenten“ Elektroden dem Haltbarkeitsdatum nähern teilt, der Defibrillator mit, was zu tun ist.

ERWACHSENEN- ODER KINDERMODUS

Ist der Patient ein Kind?
Dank einfachem Schieberegler (Abdeckkappe mit Schlüssel o.ä. aufhebeln) schaltet man schnell vom Erwachsenen- in den Kindermodus um - auch ohne spezielle Kinderelektroden!
Unser Gerät verfügt dennoch über zusätzliche Kinderelektroden!
Ihr AED-Gerät arbeitet dann mit weniger Energie, um den kleineren Herzmuskel zu schonen.

ARTEFAKT- UND CPR-ERKENNUNG

Als intelligenter Erste-Hilfe-Defibrillator erkennt unser Gerät, ob der Patient von anderen Menschen berührt wird.
In diesem Fall gibt er keinen Schock ab!
Nicht nur der Notfallpatient wird optimal versorgt – auch als Ersthelfer ist man geschützt!
Außerdem erkennt der AED, ob die Herzdruckmassage ausgeführt wird, um dem Notfallpatienten die besten Überlebenschancen zu sichern.

STATUSANZEIGE

Ob Batterieladestand oder Elektrodenstatus – auf der LCD-Anzeige behält man die Funktionalität des Defibrillators stets im Blick!
Regelmäßige Selbsttests überprüfen, ob alles in Ordnung ist und zeigen das Ergebnis auf dem Display an.

SPEICHER- UND DATENÜBERTRAGUNG

Der AED speichert bis zu fünf Notfalleinsätze auf einer SD-Karte.
EKGs können auf einem Computer ausgewertet werden.
Übertragung der Daten erfolgt einfach per SD-Karte oder via Infrarotschnittstelle.

BEDIENUNGSANLEITUNG

Die Bedienungsanleitung des Defibrillators kann hier als PDF heruntergeladen werden.
Die Anleitung als Film (englische Version) findet man auf Youtube hier.
Eine Auflistung häufig gestellter Fragen (FAQ) findet man hier.

Das Gerät wurde außerdem beim Buxtehuder Tageblatt und bei HAMBURG SCHOCKT (auch als App verfügbar) hinterlegt.

ANSPRECHPERSON - („Beauftragte Person für automatisierte Defibrillatoren (AED) im Betrieb nach §10 MPBetreibV“):

Thorsten Kerth, thorsten.kerth(at)kirche-moisburg.de oder 0171 / 78 56 718.

Bei Problemen, Vorkommnissen etc. bitte umgehend informieren!

Zurück
Foto: Thorsten Kerth
Foto: Ines Mattis
Foto: Thorsten Kerth
Foto: Thorsten Kerth